• Bauherr
    Stadt Ingolstadt
  • Architekten
    L. Keiner, Fürstenfeldbruck
  • Fläche
    3 ha
  • LPH
    1-9
  • Kosten
    KG 500 ca. 1,2 Mio Euro
  • 1995
    Realisierungswettbewerb,
    1. Preis
  • Realisierung
    1997 - 2001
  • Auszeichnung
    Bauherrenpreis der Stadt Ingolstadt

Innerhalb des Festungsringes, der historischen Altstadt, entstand ein moderner Schulkomplex, angebunden an die Donau und das Herzogschloß. Die Anlage integriert sowohl denkmalgeschützte Bauten und Bodendenkmäler als auch das Sekundärbiotop der `Glaciswälder`. Die eigene Architektursprache spiegelt sich im Freiraum wieder, Kunstobjekte betonen Flächen und Blickbeziehungen.